News von uns auf Facebook & Co

DM HGR S Standard - Bronze und Halbfinale <3 Mit grandiosen Ergebnissen kehren Alexandru Ionel, Isabel Tinnis, Daniel Mueller und Anna Gommer aus Ludwigsburg zurück. Daniel und Anna sind auf Grund des möglichen Doppelstarts in der Hauptgruppe bereits vorzeitig in die S-Klasse aufgestiegen. Durch die Teilnahme an Landesmeisterschaft und Ranglistenturnieren sind sie startberechtigt zu den Deutschen Meisterschaften der HGR, der hochrangigsten Meisterschaft in Deutschland im Standardbereich. Am Samstag maßen sich 41 Paare und wollten den Deutschen Meister ermitteln. Daniel und Anna bestachen wie immer durch ihr feines und musikalischen Tanzen und konnten sich entsprechend gut in Szene setzen. Im Vorfeld heimlich vom Einzug ins Halbfinale geräumt, wurde dieser Traum am Samstag wahr. Mir einem fantastischen 9. Platz schlossen sie das Turnier zufrieden ab. Erwartungsgemäß tanzten sich Alexandru und Isabel bis ins Finale vor. Hier war die Spannung nahezu unermesslich. Der Meistertitel wurde zwar von Anton Skuratov und Alona Uelin souverän verteidigt, doch es gab ein spannendes Duell um den Vizemeistertitel. Und dieser Vizemeister gewährt dem Gewinner die Teilnahme bei internationalen Meisterschaften! Anatoliy Novoselov und Tasja Schulz-Novoselov und unser Bielefelder Paar waren eindeutige Favoriten im Rennen um Platz 2 und das Publikum verfolgte gespannt den Zweikampf. Beide Paare schenkten sich nichts und boten an tänzerischer Qualität alles auf. In diesem Jahr fiel die Entscheidung zugunsten des Paares aus Pforzheim aus. Alex und Isael zeigten sich als gute Verlierer und sind auch mit der gewonnenen Bronzemedaille alles andere als unglücklich. Wir sind super stolz auf die fantastischen Leistungen beider Paare in einem von Höhepunkten geprägten Tanzjahr.
Gallery
Wir laden wieder herzlich zu unserem Flohmarkt rund um's Kind ein. - Beginn ist wie immer für alle ab 11 Uhr morgens bis ca. 14 Uhr. Schwangere dürfen schon etwas eher stöbern. Bis zum 28. Oktober !! Wir freuen uns auf Sie !
Wuhuuuu, auch Alexandru Ionel und Isabel Tinnis waren erfolgreich in Almere! Im hochkarätigen und damit hochrangigen World Open Standard Turnier ertanzten Sie sich als bestes deutsches Paar einen hervorragenden Platz 15. am Start waren 67 Paare aus aller Welt. Für das Spitzenpaar beginnt nun der Countdown bis zur Deutschen Meisterschaft in 11 Tagen. Der 1. TC Ludwigsburg lädt am 03.11. ins Forum am Schlosspark ein. Wir wünschen Euch einen guten Endspurt in der Vorbereitung!
Kai und Madlen 2x im Finale in Almere Kai-Leo Axt und Madlen Gossen fuhren vergangenes Wochenende nach Almere um dort beim Rembrandt Cup in den Junioren II Turnieren anzutreten. In Standard hatten 9 Paare gemeldet, in Latein 11. In beiden Wettbewerben konnten sie sich für das Finale qualifizieren und belegten jeweils den fünften Platz. Herzlichen Glückwunsch :-)
Müller / Gommer sind Deutsche Vizemeister Jugend Standard! Am 06.+ 07. Oktober fanden im TSZ Stuttgart Feuerbach die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Junioren I, II B und Jugend A Standard statt. In der Junioren II traten gleich drei Paare von uns an und wollten dem Wertungsgericht ihr Tanzen präsentieren. Für Damian Peter und Stephanie Gerassimlyuk war es die erste gemeinsame Teilnahme bei einer Deutschen Meisterschaft, für Stephanie der erste nationale Titelkampf überhaupt. Die beiden haben in den letzten Wochen kontinuierlich ihre Choreographien routiniert und an dem Zusammenspiel beim Tanzen selbst gefeilt. Das Paar tanzt ja erst seit wenigen Monaten miteinander. Unterstützt von den Clubtrainern Karsten Riemer V. Schroeders und Saskia V. Schroeders konnten beide eine solide und sehr ansprechende Leistung zeigen. Leider reichte es in diesem Jahr noch nicht zum Einzug in die nächste Runde. 24 Paare erreichten das Viertelfinale, Damian und Stephie waren mit Platz 27 nah dran. Die beiden verschwendeten jedoch keine Zeit mit Trauern üer das Ausscheiden sondern feuerten ihre Clubkameraden an, die noch weiter tanzen durften. Joshua Luptowitsch und Elina Enes gehörten zu denen, die die nächste Runde erreicht hatten. Das Paar ist noch nicht so hoch gewachsen wie einige andere dieser Altersgruppe, lässt sich davon jedoch überhaupt nicht beeindrucken. Joshua und Elina bestechen durch sehr harmonisches und gemeinsames Tanzen. Die Hoffnung war groß, dass sie den Sprung ins Halbfinale schaffen würden. Zwei fehlende kleine Kreuze machten diese Hoffnung jedoch zunichte und bescherte ihnen den etwas ärgerlichen Anschlussplatz 13. Ebenso ärgerlich war im Halbfinale das Ausscheiden von Kai Axt und Madlen Gossen mit Anschlussplatz 7. Die letztjährigen Gewinner des Deutschlandpokals der Junioren I wollten natürlich – und berechtigt – in der nächsthöheren Altersgruppe an den Erfolg anknüpfen und möglichst das Finale des Turniers erreichen. Konzentriert und motiviert ging es zur Sache und sie tanzten ein sehr gutes und stimmiges Turnier. Kai und Madlen fehlte tatsächlich nur ein einziges Kreuz, dann wäre der Finaleinzug da gewesen. Wie schade, verdient wäre das Finale auf jeden Fall gewesen. Nun hieß es für alle die Traurigkeit schnell zu vergessen und sich für den nächsten Tag zu stärken. Damian und Stephie, Kai und Madlen tanzten zwar die Deutsche Meisterschaft der Jugend A nicht mit, doch sie wollten natürlich ihre Clubkameraden in ihrem Turnier unterstützen. Joshua und Elina sind bereits regulär in die Jugend A aufgestiegen, der sie im kommenden Jahr auch altersmäßig angehören werden. Bei der Pizza oder den Nudeln am Abend vorher wurde ausgiebig mit den begleitenden Trainern das bereits getanzte Turnier analysiert. Wo gibt es unmittelbar umsetzbare Verbesserungsmöglichkeiten? Motiviert bis in die Haarspitzen ging es also am Sonntag erneut auf das Parkett. Auch in der starken Jugend A konnten Joshua und Elina sich für das Viertelfinale qualifizieren. Hier war für beide leider Schluss, doch die gute Präsentation bei den „Älteren“ gibt Mut und Hoffnung für das kommende Jahr. Der Titel in der Jugend war an diesem Tag vakant, da die Vorjahressieger nicht mehr miteinander tanzen und auch nicht mit neuen Partnern am Start waren. Solch eine Situation sorgt in allen Altersklassen immer für eine gewissen Unruhe unter den Toppaaren der Gruppe, da natürlich jeder die Chance wittert den Titel für sich zu gewinnen. Berechtigte Ansprüche konnten auch Daniel Mueller und Anna Gommer anmelden. Das ganze Jahr hinweg glänzten sie durch hervorragende Platzierungen in nationalen und internationalen Vergleichen. Ebenso entwickelt sich das Tanzen des Paares kontinuierlich weiter und wirkt noch satter und gereifter. Die großen Stärken "Emotion" und "Musikalität" sind weiter verfeinert. Alle waren also gespannt, wie sich der Tag für die beiden entwickeln würde. Natürlich wollten andere ihnen den Titel nicht einfach so überlassen, vor allem nicht die lokalen Konkurrenten, die ihnen vor zwei Wochen erst den Landesmeistertitel vor der Nase wegschnappten. Auf sehr hohem Niveau und auf Augenhöhe spielte sich das nordrhein-westfälische Duell auf nationaler Ebene erneut ab. Beide Paare haben eigene Qualitäten und Vorzüge und man war auf das Votum der sieben Wertungsrichter gespannt. Es würde sicher eng werden. Und es wurde eng, eine einzige 1 entschied über Meister- oder Vizemeistertitel. Um die Spannung vorneweg zu nehmen, Daniel und Anna haben sich einen grandiosen Deutschen Vizemeistertitel ertanzt. Sicherlich hätten alle Fans und Clubkameraden ihnen den Titel gegönnt, doch auch Silber ist eine sehr, sehr starke Leistung und ein tolles Ergebnis. Wie stark der Tanzsportverband Nordrhein Westfalen im Jugendbereich ist, zeigte sich unter anderem darin, dass vier der sechs Finalisten aus dem TNW kommen! Wir gratulieren all unseren Paaren von Herzen, ihr habt das wie immer toll gemacht und wir sind stolz auf Euch. Und Ihr dürft auch stolz auf Euch sein, was Ihr alles mit Fleiß und Hingabe und Liebe zum Tanz erreicht habt. Macht weiter so!
Gallery
Auf dem Weg zur DM nach Stuttgart mit vier tollen Paaren aus Bielefeld heißt es heute Nachmittag auf die Autobahnen Deutschlands! Alle vier Paare sind super motiviert und freuen sich am Wochenende ihr eigenes Tanzen mit viel Lust auf Musik und Liebe zur Bewegung zu präsentieren. Für Damian und Steffi ist es die allererste Deutsche im Leben, für die anderen drei Paare der nationale Höhepunkt wie bereits in den letzen Jahren. Den letzten Feinschliff und Motivationskick von ihren Trainern in den letzten Tagen bekommen, heißt es unabhängig von allen Erfolgen in den letzten 12 Monaten mit Leidenschaft zu tanzen. Bleibt alle fokussiert bei euch, genießt das Tanzen, seid zusammen und als Paar immer ein Team, der Rest kommt am Ende von alleine. Viel Glück und Spaß für Joshua Luptowitsch, Kai Axt , Damian Peter, Daniel Müller mit ihren wunderbaren Partnerinnen Elina Enes , Madlen Gossen , Stefanie Gerasmiluk und Anna Gommer. Der gesamte BTCM sowie eure Trainer und Familien im In und Ausland drücken euch die Daumen. Möge die Macht und euer Tanzen mit euch allen sein.
Gallery
Finale in Moskau für Ionel/Tinnis: Von der Landesmeisterschaft direkt zum Flughafen und in den Flieger... und gefühlt direkt aufs Parkett, mit großem Erfolg! Platz 6 von über 60 Paaren beim Imperial Cup in Moskau. Herzlichen Glückwunsch und gute Erholung 😃
Landesmeisterschaften Standard HGR II S, JUG A, SEN I S und HGR S - Ein Vize- und zwei Meistertitel für Bielefeld! Fand die HGR II noch ohne Bielefelder Beteiligung statt, so konnte der Titel zumindest wieder durch ein ostwestfälisches Paar des befreundeten Clubs in Herford errungen werden. Mit einem Paukenschlag begann der Meisterschaftstag aus Bielefelder Sicht mit dem Turnier der Jugend. 7 Paare des Bundes- und Landeskaders traten an zur höchsten Meisterschaft in der Jugend. Mit drei Paaren aus Bielefeld waren wir startzahlenmäßig überlegen und tänzerisch konnten alle ihre Kreuze bekommen. Die Paare mussten sich einem hochklassigen Wertungsgericht stellen, welches teils aus den Trainerreihen der Konkurrenz bestand. Joshua Luptowitsch und Elina Enes haben sich super seit der Junioren Meisterschaft vor drei Wochen verbessert und können entsprechend, genauso wie Kai Axt und Madlen Gossen, kommende Woche bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren ein Wörtchen mitreden. Daniel Müller und Anna Gommer positionieren sich seit 1,5 Jahren international kontinuierlich vor ihren Konkurrenten. Insbesondere bei den Europa- und Weltmeisterschaften liegen sie mittlerweile viele Plätze und sogar Runden in Front. So wollten sie nun auch endlich regional den Sack zumachen. Noch nie waren sie auf nationaler Ebene so nah dran wie gestern... Eine einzige Bestnote fehlte am Ende zum Sieg. Auch hier stehen am kommenden Wochenende die Deutschen Meisterschaften an und daher gilt es dieses letzte Quäntchen mit ihrer hohen tänzerischen Art zu erreichen. Kein Jugendpaar hat sich in den letzten drei Jahren so stark entwickelt wie diese beiden. In der Senioren I S drehten das erste Mal Marco Wittkowski und Martina Bruhns gemeinsam ihre Runden auf dem Turnierparkett. Martina hat es nach drei Monaten gemeinsamen Trainings mit Marco geschafft ihren Titel souverän zu verteidigen, der erste gemeinsame Titel im TNW für die beiden. Vom ersten Schritt des gemeinsamen Trainings bis zum ersten Turnier lag nur eine kurze Zeitspanne. Dies lässt bei der Entwicklung des Paares für die Zukunft auf tolle Ergebnisse mit sehr musikalischem Tanzen erwarten. In der HGR S Klasse kämpften in diesem Jahr 11 Paare um den Einzug ins Finale, von denen sich 8 Paare auch berechtigt Chancen auf den Einzug in das Finale ausrechnen durften. Für Daniel und Anna lief es bis ins Finale gut, dort spiegelten sich die vorher schon sehr unterschiedlichen Meinungen und Positionen der Wertungsrichter deutlich wider. Für Alexandru Ionel und Isabel Tinnis war der Teppich mit dem ersten Taktschlag ausgerollt. Sie gewannen ihren ersten Titel im TNW souverän mit allen Einsen und sind zu recht Landesmeister geworden. Musikalisch und mit hoher Präzision boten sie alle Tänze sehr zum Gefallen aller im Saal dar. Ihr Auftreten findet sowohl auf nationaler wie auch internationalen Ebene hohe Anerkennung. Der Sprung in die TOP 50 der Welt steht kurz bevor. Allen Paaren in den kommenden Deutschen Meisterschaften Toitoitoi. Wir sind mega stolz auf euch alle. Wir hoffen eure Liebe zum Tanzen, euer Fleiß und euer Mut wird belohnt mit vielen tollen Ergebnissen.
Gallery
WM Jugend Standard - Müller/Gommer vorne mit dabei 66 Jugendpaare aus der gesamten Welt nahmen an den Weltmeisterschaften im ungarischen Kistelek teil. Daniel Mueller und Anna Gommer haben sich auf Grund ihrer bärenstarken Leistungen, kontinuierlichen Weiterentwicklung und den daraus resultierenden hervorragenden Ergebnissen zu Recht das Ticket für die Teilnahme an der WM gesichert. Den ganzen Tag über wurden wir von Daniels Mutter mit dem Stand der Dinge versorgt, denn natürlich fieberte der ganze Club mit. Erste Erleichterung nach der Vorrunde: Direkt für die nächste Runde qualifiziert, kein Hoffnungslauf. Danach hieß es für die Daheimgebliebenen Warten, denn die Zwischenergebnisse wurden nicht auf die WDSF-Seite übertragen. Dann endlich die Bekanntgabe "wir sind in der 24er Runde". Jetzt mega Daumen drücken. Und dann.... kam nix mehr! Unruhe machte sich breit. Gegen Mitternacht dann nachmal der Blick auf die WDSF-Seite. Das Endergebnis war da. Platz 15!!!!!Was für ein mega Ergebnis! Daniel und Anna haben Deutschland mehr als würdig auf ihrer ersten WM vertreten. Mit Betrachtung der Einzelwertungen sieht man, dass ein Platz im Halbfinale ziemlich nah war. denn Platz 12-15 lagen extrem dicht beeinander. Nur 0,668 Punkte trennten die Beiden vom Halbfinale, gefühlt also "nix". Kommt gut nach Hause, genießt Euren Erfolg, lasst Euch feiern und wir gratulieren Euch natürlich von Herzen.
LM Bronze HGR A Latein für Salamon / Kalmys!!! Was für ein spannendes Wochenende, wenn man die Onlinemedien so verfolgt, nicht nur aus Bielefelder Sicht. Nachdem Daniel Müller und Anna Gommer auf der Jugen WM Standard im Fokus standen, so stehen heute Tobias Salamon und Anna Kalmys im Mittelpunkt. Und soeben erreichte uns die Nachricht aus Brühl, dass die Beiden auf der Landesmeisterschaft der Hauptgruppe A Latein in einem sehr starkten Feld einen grandiosen Bronzeplatz erreicht haben! Herzlichen Glückwunsch Euch Beiden
Premierenstimmung zum Meisterschaftswochenende Heute Nachmittag haben Daniel Müller und Anna Gommer den Flieger nach Ungarn bestiegen. Morgen werden sie auf der Weltmeisterschaft Jugend Standard in Kistelek Deutschland vertreten. Wir drücken Euch die Daumen für einen tollen Tag und hoffen, dass ihr sowohl Euer Tanzen als auch die Atmosphäre genießen könnt. Am Sonntag gibt es eine weitere Premiere. Tobias Salamon und Anna Kalmys starten in Brühl auf der Landesmeisterschaft der Hauptgruppe A Latein erstmalig für den TC Metropol. Beide sind dem Bochumer Club, für den sie bisher starteten, weiter verbunden. Auch hier werden natürlich alle Daumen gedrückt. Für Schlachtenbummler wäre die Anreise auch weniger weit als nach Kistelek 😉 Los geht es ab 9 Uhr, die A-Klasse der HGR bildet gegen 16 Uhr den Höhepunkt des Tages.
Der WDR war zu Besuch bei uns und hat Daniel und Anna kurz vor der WM im Training begleitet.
Landesmeisterschaften JUN I, JUN II und JUG Standard – ein Vize und ein Titel Bereits am Samstag wurde die Meisterschaftssaison „Herbst“ mit den Titelkämpfen der SEN III A und S Standard eröffnet. Thomas und Daniela Schlüter traten frohen Mutes an, doch das Glück war ihnen an dem Tag nicht hold und so schieden sie leider direkt in der Vorrunde aus. Frohen Mutes waren am Sonntag auch unsere YoungStars ;-) Die Residenz Münster trug die Wettbewerbe in 11 Klassen aus. In den beiden Kinderklassen in diesem Jahr ohne Bielefelder Beteiligung ging es aber der JUN I D Standard für uns los. Und dann auch gleich richtig. 7 Paare starten in der Einsteigerklasse, mit dabei Erwin Borgardt und Isabell Karacayli. Die beiden tanzen schon eine Weile miteinander und so durfte durchaus mit einem der vorderen Plätze geliebäugelt werden. Es sollte für die beiden ganz nach oben gehen! Mit allen drei gewonnenen Tänzen holten sie nicht nur den Turniersieg sondern auch den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse. Hier wurde natürlich ehrenhalber mitgetanzt und zumindest das erste Pünktchen für den nächsten Aufstieg ergattert. In der JUN II D Standard starteten Ian Klassen und Nyah-Uma Rempel. Mit Platz 5 landeten sie genau in der Mitte des Feldes. Gleich 3 Paare gingen in der JUN II C Klasse an den Start. Erwin und Isabell holten sich noch einmal 2 Aufstiegspunkte, die Clubkameraden David Dorban und Jana Efremow verpassten mit Platz 7 ganz knapp das Finale. Hier durften Max Taktaev und Isabell Richert mittanzen. Ein glänzender Einstieg für die beiden, denn das Paar tanzt erst seit 4 Wochen miteinander! Trotz einiger Bestwertungen waren die Plätze arg verteilt, so dass es bei der Premiere nicht ganz bis aufs Treppchen langte. Platz 4 ist dennoch ein toller Erfolg. In der JUN II B gab es eine weitere Premiere! Damian Peter und Stephanie Gerassimlyuk haben vor 8 Wochen beschlossen miteinander zu tanzen. Damian ist der erfahrenere Tänzer und kann Stephanie, die gerade eine Leistungsklasse übersprungen hat, sicher eine gute Unterstützung sein. Mit großem Eifer wurden die neuen Programme gelernt und so konnten beide sich zum ersten Mal dem Publikum zeigen. Wir freuen uns die beiden in Kürze wirklich austrainiert zu sehen, das was da schon an mancher Stelle durchblitzte gab viel Anlass zur Freude. Kai-Leo Axt und Madlen Gossen sowie Joshua Luptowitsch und Elina Enes sind jeweils schon eingespielte Teams. So konnten beide Paare sicher ins Finale einziehen. Im Finale wurden sehr ansprechende Leistungen gezeigt und man war gespannt auf die Verkündigung des Ergebnisses. Leichte Enttäuschung machte sich in den Bielefelder Reihen breit, als Joshua und Elina als Sechstplatzierte aufgerufen wurden. Eine suboptimale Ausgangslage für die folgende Jugend B Klasse, in der die beiden weit vorn liegen wollten. Auch Kai und Madlen hätten wir eine bessere Platzierung als Platz vier gegönnt, doch die Konkurrenz war an dem Tag insgesamt hellwach, angriffslustig und tänzerisch durchaus hochklassig unterwegs. Ian Klassen und Nyah-Uma Rempel traten kurze Zeit später in der Jugend D Standard erneut an und wieder belegten sie in dem siebenpaarigen Feld den Platz in der Mitte des Feldes. Die Bronzemedaille der folgenden Jugend C Klasse ging an David Dorban und Jana Efremow. Max Tataev und Isabell Richert belegten knapp dahinter Platz 4. Beide Paare hatten in der Summe der Tänze mit jeweils zwei dritten und zwei fünften Plätzen die gleiche Summe und so musste die Turnierleitung die Einzelwertungen betrachten um die Plätze drei und vier zu ermitteln. Hier wird es in den nächsten Turnieren sicher ein munteres hin und her geben. Den Abschluss des Turniertages bildete die Jugend B Standard. Sieben Paare wollten es wissen, mit dabei Joshua und Elina und Damian und Stephanie. Damian und Stephanie hatten das Pech als einziges Paar in der Vorrunde die Segel streichen zu müssen. Das hätte auch durchaus anders kommen können, lag das Feld doch zum Teil sehr eng beieinander. Wir freuen uns auf den weiteren Weg von Damian und Stephanie und hoffen sie trainieren die nächsten Wochen und Monate so fleißig weiter wie bisher, dann wird es sicher bei den nächsten Wettbewerben ganz anders aussehen! Joshua und Elina lieferten sich hingegen mit einem Paar aus Köln unangefochten ein heißes Duell um den Turniersieg. Feines, aufgeräumtes und harmonisches Tanzen der Bielefelder konkurrierte mit dem temperamentvollen und hochmotivierten Stil der Kölner. Am Ende gaben zwei Einsen den Ausschlag zu Gunsten der Kölner und Joshua und Elina ertanzten sich einen tollen Vizemeistertitel. Wir gratulieren allen zu ihren Ergebnissen, wünschen Euch weiterhin viel Spaß im Training und bald geht es für einige Bielefelder zu den Deutschen Meisterschaften.
Gallery
Für die Schlachtenbummler und natürlich die Paare: Zeitplan ist online 👍🏻
Meisterschaftssaison - der Countdown läuft, in 10 Tagen werden Meistertitel vergeben Am 08. und 09. September beginnt in NRW die zweite Meisterschaftssaison des Jahres. Den Auftakt übernehmen am Samstag die Senioren III A und S Klassen im großzügigen Clubheim der VTG Recklinghausen. Thomas und Daniela Schlüter werden in der SEN III A Standard gegen 18 Uhr den Auftakt übernehmen. Der Sonntag ist fest in der Hand der Kinder und Jugendlichen, die schon vormittags bei der Residenz Münster das Parkett erobern werden. Hier sind wir mit vielen jungen Paaren vertreten und haben in der einen oder anderen Klasse berechtigte Hoffnungen auf einen der vorderen Plätze, wenn nicht sogar den Titel! Spannend! Gleich acht Paare werden insgesamt 14x an den Start gehen und wie immer ihr bestes geben: JUN I D Standard: Erwin & Isabel, Christopher & Emily JUN II D Standard: Ian & Nyah, Erwin & Isabel JUG D Standard: Ian & Nyah JUN II C Standard: Max & Isabel, David & Jana JUG C: Max & Isabel, David & Jana JUN II B: Kai & Madleen, Joshua & Elina, Damian & Stefanie JUG B: Joshua & Elina, Damian & Stefanie Alle Paare sind im Trainingsendspurt und feilen am letzten Schliff um sich möglichst austrainiert den Wertungsrichtern zu stellen. Schlachtenbummler sind selbstverständlich gern gesehen und helfen über die Nervosität und zaubern den Aktiven sicher ein Lächeln auf das Gesicht. Genaue Uhrzeiten, Anreisedetails etc. werden auf den Webseiten der Ausrichter bekanntgegeben. Wir drücken heute schon allen Startern die Daumen
Standardworkshop mit Sven Traut *Bundesjugendtrainer und Landestrainer TNW* Sonntag 02.Sep.2018 Schwerpunkt: Meisterschaftsvorbereitung 14.00 bis 17.00 Uhr für D-S Klassen Kosten 25,- € pro Person BTCM- Mitglieder 20,-€ pro Person im Tanzsportzentrum – Meisenstraße 59 Privatstunden auf Anfrage! Anmeldung und weitere Infos: Karsten Riemer- v.Schroeders Mobil : 0170/5807896 oder Bielefeld 0521/5229726 oder an kr-svs@web.de
Spitzenleistungen bei der GOC von Alex & Isabel und Daniel & Anna 5 Paare vom BTCM fuhren nach Stuttgart zur GOC (German Open Championships) um an den hochklassigen und auch zahlenmäßig stark besetzten Turnieren teilzunehmen. Im Grand Slam Standard zeigten sich Alexandru Ionel und Isabel Tinnis gut aufgelegt. Sie brillierten in dem Wettbewerb mit hervorragender Technik und feiner Musikalität. Zur Belohnung erreichten sie erstmalig in ihrer Karriere das Viertelfinale in diesem Turnier und warfen ein international etabliertes Spitzenpaar aus dieser Runde heraus. Die letzten Energiereserven wurden für diese sechste Runde mobilisiert, schließlich wollten die beiden noch das eine oder andere Kreuz für den Einzug ins Halbfinale ergattern. Mit einem unglaublich starken 22. Platz von 257 Startern kehren Alex & Isabel nach Hause zurück und behaupten im nationalen Vergleich ihre Platzierung unter den besten drei Paaren Deutschlands und schieben sich international auf Platz 54 vor. Hier der Link zu einem offiziellen Video der WDSF: Slowfox in Runde 5 https://www.youtube.com/watch?v=1j5ShCTm35o Daniel Mueller und Anna Gommer gingen als Allrounder in allen drei Wettbewerben der Jugend an den Start. Los ging es mit ihrer Paradedisziplin, dem Standardtanzen. 144 Paare traten gegeneinander an. Daniel und Anna konnten sich erneut gegen die gesamte innerdeutsche Konkurrenz durchsetzen und belegten einen hervorragenden 22. Platz im Viertelfinale. Am Folgetag wechselten sie von den schwungvollen Standardtänzen zu den temperamentvollen lateinamerikanischen Tänzen. Mit 174 Paaren war das Feld etwas größer, Daniel und Anna ließen knapp 100 Paare hinter sich und freuten sich über Platz 77. Deutlich weiter nach vorn ging es wieder im letzten Wettbewerb, dem Turnier über 10 Tänze. Für ein Allround-Turnier gingen sehr viele Paare an den Start, nämlich 69. Unsere beiden zogen alle Register, spielten ihre Stärken voll aus und belegen erneut als bestes deutsches Paar Platz 11. Gestärkt durch die hervorragenden Ergebnisse gehen die beiden nun den nächsten Meilenstein an: am 22. September vertreten sie Deutschland bei den Weltmeisterschaften der Jugend in den Standardtänzen in Ungarn. Der Weg an die Spitze ist bekanntermaßen hart und steinig und ein Tanzpaar muss neben Fleiß und Talent auch über einiges an Durchhaltevermögen verfügen, wie in anderen Sportarten auch. Wichtig ist auch das Sammeln von Erfahrungen auf Wettbewerben dieser Größenordnung. Mit dieser Einstellung fuhren Joshua Luptowitsch & Elina Enes, Kai-Leo Axt & Madlen Gossen sowie Maik Konecny & Larissa Millan nach Stuttgart. Für alle drei Paare ging es weniger um die Top-Platzierung in ihren jeweiligen Wettbewerben, sondern um das Schnuppern der internationalen Turnierluft. National sind alle bereits erfolgreich unterwegs, aber international werden die Karten einfach neu gemischt. So nahmen alle das frühe Ausscheiden recht locker zur Kenntnis. Umso mehr freuten sich Kai und Madlen, dass es ihnen in der JUN II Standard gelang recht nah ans Achtelfinale heranzurücken. Auch in der JUN II Latein gelang der Sprung in Runde 2. Es lagen zwar noch viele Paare vor ihnen, gut 50 haben sie jedoch hinter sich lassen können. Nach der GOC ist vor den Landesmeisterschaften. Die anstrengende Woche wird noch mit ein paar Urlaubstagen abgeschlossen und danach geht es schon in die Vorbereitungen auf die anstehenden lokalen Titelkämpfe.
Ionel - Tinnis, GER | 2018 GS STD Stuttgart | R5 SF World DanceSport Federation SUBSCRIBE: http://bit.ly/J1Q1Wy Alexandru Ionel - Isabel Tinnis, GER, dance t...
Ab heute starten die ersten Gruppen wieder im Bielefelder TC Metropol. Die Sommerpause neigt sich dem Ende zu🌞 Es starten die Kindergruppen am Montag ab 15 Uhr, die Sport und Tanz ab 50 Gruppe am Dienstag sowie Freitag das Einsteiger Training Standard und Endrunden Training. Die Gesellschaftstkreise tanzen ab heute unter Karstens Leitung wieder in alter Frische sowie am Mittwoch.
Müller/Gommer im Viertelfinale GOC Jugend Standard Wie auch im letzten Jahr sind Daniel Müller und Anna Gommer bestes deutsches Paar auf der GOC Jugend Standard. Platz 22 von 144 ist das tolle Endergebnis. Kai-Leo Axt und Madlen Gossen belegen in der Junioren II über 10 Tänze Platz 60 von 86 Paaren. Herzlichen Glückwunsch, Akkus auftanken, morgen geht es weiter 😊
DanceComp: Müller / Gommer steigen in die HGR S auf und Ionel / Tinnis werden 3. im World Open Standard Nicht nur im Jive Cup konnte ein tolles Ergebnis erzielt, auch andere Bielefelder Tanzpaare, die in den verschiedenen Wettbewerben starteten, kamen mit Erfolgsmeldungen zurück nach Ostwestfalen: Marcel Wilhelm und Irina Antonova belegen samstags Platz 9 von 19 in der Hauptgruppe B-Standard. Maik Konecny und Larissa Millan platzieren sich sonntags mit Platz 21 von 40 Paaren ziemlich exakt im Mittelfeld der Kronprinzenklasse. Daniel Mueller und Anna Gommer ertanzen sich im WDSF Under 21 Standardturnier nicht nur Platz 2 sondern auch den Aufstieg in die höchste Turnierklasse, die Hauptgruppe S Standard! Im World Open Standard Turnier am Sonntag gingen sie gemeinsam mit Alexandru Ionel und Isabel Tinnis und 87 weiteren Paaren an den Start. Ganz knapp verfehlten Daniel und Anna bei ihrem ersten internationalen Hauptgruppenstart den Einzug ins Viertelfinale und belegen einen schönen 25. Platz. Für Alex und Isabel ging die Tanzreise an dem Tag noch etwas weiter. Sie konnten sich bis ins Halbfinale vortanzen! Mit Platz 11 sind sie drittbestes deutsches Paar. Diesen Platz belegen sie inzwischen auch auf der Deutschen Rangliste! Wow! Herzlichen Glückwunsch zu den schönen Ergebnissen. Wer kann, genießt den Sommerurlaub, der Rest bereitet sich sicher ab jetzt auf die bald stattfindende German Open vor. Wir drücken Euch heute schon die Daumen!

Liebe Tanzsportfreunde,

Herzlich Willkommen auf der Seite des Bielefelder TC-Metropol - dem Verein für Tanzsport in Bielefeld. Wir bieten alles rund um Ballett, Kindertanz, Hip Hop, Jazz-und Modern, Irish Dance, Yoga, sowie Standard und Latein an.

Bei Fragen bitten wir Sie, uns entweder per Email zu schreiben oder direkt im Tanzsportzentrum vorbei zu schauen.

Sie erreichen uns unter der Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Euer / Ihr TC-Metropol Homepage-Team