Bitte eine E-Mail-Adresse für das Benutzerkonto eingeben. Ein Bestätigungscode wird dann an diese verschickt. Sobald der Code vorliegt, kann ein neues Passwort für das Benutzerkonto festgelegt werden.

Finale in Frankfurt für Ionel / Belousova! Erneut tanzen Alexandru und Patricija ganz vorne mit. Im WDSF Turnier in Frankfurt gingen 110 Paare an den Start. Mit Platz 6 ließen sie die deutsche Konkurrenz nahezu hinter sich und sind im nationalen Vergleich zweite! Daniel Müller und Anna Gommer wurden in der WDSF Jugend Latein 24. von 82 Paaren und in der WDSF Jugend Standard 10. von 47. Marc Ramsel und Irina Antonova gingen noch einmal an den Start und belegten im WDSF Turnier der Senioren II Platz 75. von 146 Paaren. Kai-Leo Axt und Madlen Gossen tanzten einen Tag nach ihrem Sieg im Standardturnier auch das Weltranglistenturnier der Junioren II Latein und verpassten mit Platz 8 von 60 nur knapp den Einzug ins Finale. Knapp am Finale vorbei schrammten auch Kai-Boris Niezgoda und Erika Vogel. Platz 7/8 von 95 in der HGR D Latein ist allerdings auch ziemlich stark! Allen einen herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen!
Sieg für Axt/Gossen im WDSF Jun II STD und Platz 2 für Ramsel/Antonova in der SEN II A STD Erste Erfolgsmeldungen von Hessen tanzt für den BTCM! Kai und Madlen gewinnen alle 5 Tänze im Weltranglistenturnier der Junioren II B Standard und setzen sich gegen 34 weitere Paare durch! Marc Ramsel und Irina Antonova gingen bereits gestern Abend in Frankfurt auf das Parkett. 30 Paare traten in der SEN II A Standard an. Marc und Irina konnten sich einen tollen zweiten Platz ertanzen! Herzlichen Glückwunsch Euch Vieren! Mega!
Gallery
Ionel / Belousova erfolgreich im Ausland! Nach ihrem großartigen Einzug ins Halbfinale beim Blauen Band in Berlin gönnten sich Alexandru Ionel und Patricija Belousova keine Verschnaufpause. Am 28. April genossen sie nicht nur die wärmende Frühlingssonne in Südfrankreich sondern versüßten sich den Trip mit einem tollen 2. Platz von 24 Startern im International Open in Nizza! Und am 05. Mai ging es nach Copenhagen. Im World Open Standard gingen 52 Paare an den Start. Alex und Patricija zogen ins Halbfinale ein und freuten sich über Platz 10. Am kommenden Wochenende geht es, wie für viele, viele andere Paare auch, nach Frankfurt zu „Hessen tanzt“. Wir drücken ihnen und allen anderen Bielefelder Paaren die Daumen für ein erfolgreiches Wochenende mit tollem Tanzen und vielen Punkten und Platzierungen 😊👍🏻
ImPuls siegt auch in Gütersloh! Dritter Sieg im dritten Turnier! Damit ist der Aufstieg unserer JMD Formation am 02.06. in Drensteinfurt in greifbarer Nähe! Wir gratulieren und drücken jetzt schon die Daumen!
Erfolge von Ostern - Teil 2 Blaues Band Berlin: Tobias Salamon und Anna Kalmys tanzen sich in der HGR A Latein in beiden Turnieren bis ins Viertelfinale vor: Platz 16 von 79 am Sonntag Platz 17/18 von 64 am Montag Marco Wittkowski und Martina Bruhns konnten zwar die WM der SEN I auf Grund von Terminüberschneidungen nicht mittanzen, schwangen aber zumindest im offenen Turnier der SEN II am Sonntagabend das Tanzbein. Sie gewannnen ungefährdet das siebenpaarige Turnier. Starke Turnierpremiere für Kai-Boris Niezgoda und Erika Vogel! Sie traten Sonntag und Montag in der HGR D Latein an und belegten sonntags mit Platz 7-9 den Anschlussplatz vom Finale (62 Starter!). Am Montag durften sie dann direkt das erste Finale auf einem Großturnier tanzen, Platz 6 von 52. Herzlichen Glückwunsch auch an Euch!
Zum ersten Mal in der Junioren 2 mit allen gewonnenen Tänzen die Rangliste gewonnen
Halbzeit auf den großen Oster-Turnieren - tolle Erfolge für Bielefeld! Wie in jedem Jahr pilgern zu Ostern Tänzer aus dem In- und Ausland, alt und jung, Anfänger oder Profi zu den großen Turnieren in Berlin, Braunschweig und an der Ostsee, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Hier die Erfolge unserer Paare von Freitag und Samstag: Blaues Band der Spree in Berlin: WDSF Weltrangliste 107 Paare: Alexandru Ionel & Patricija Belousova, Platz 12. und damit zweitbestes Deutsches Paar Daniel Müller & Anna Gommer wurden 31. (8. bestes Deutsches Paar ) Ostermarathon in Braunschweig: Lukas Brauer & Alexandra Taktaev 6. Platz von 20 Jugend B Latein Ian Classen & Nyah Uma Rempel: Junioren II C Latein 4. von 17 Jugend C Latein 3. von 18 Junioren II D Standard 4. von 20 Und zum krönenden Abschluss gewinnen Kai-Leo Axt & Madlen Gossen ihre erste Rangliste in der Junioren II B Standard! Weiter so! Wir freuen uns auf weitere tolle Ergebnisse von Euch!
Kai und Madlen sind Deutsche Vizemeister der Junioren II über 10 Tänze!!! Wir sind mega stolz auf das hervorragende Tanzen von Kai-Leo Axt und Madlen Gossen. Die Standardtänze gewonnen und in Latein äußerst knapp geschlagen worden. Das Siegerpaar aus Berlin lag nur eine Platzziffer vorn. Das ist fast nichts, aber leider genug um unser Paar auf Platz 2 zu bugsieren. Der Vizetitel ist aber auch mega grandios und wir freuen uns wahnsinnig für unser Top-Paar! Seid gedrückt und umarmt und feiert Euch, zu Recht!
ImPuls gewinnt auch das zweite Ligaturnier!!! In Borgentreich wurde gestern das zweite Ligaturnier der Landesliga West III im Jazz- und Modern Dance ausgetragen. Nach dem Auftakterfolg aus Dülmen konnte unsere Mannschaft "ImPuls" in Borgentreich erneut gewinnen. Mit 4x Platz 1 und 1x Platz 3 ging der Sieg glasklar nach Bielefeld. Die Mannschaft hat nun fünf Wochen Zeit die Leistung weiter auszubauen. Ziel wird sicher die fünfte 1 in der Turnierwertung sein ;-) Das nächste Turnier findet am 04.05. in Gütersloh statt. Schlachtenbummler sind gern gesehen. Herzlichen Glückwunsch an unsere Tänzer!
ImPuls gewinnt Auftaktturnier - Ein Bericht der Mannschaft Für unsere JMD Formation imPuls begann am 24.03. die neue Saison in Dülmen in der Landesliga 3. In diesem Jahr sind 9 Mannschaften vertreten, die bis zum Saisonende um den begehrten Aufstiegsplatz tanzen werden. Nach der Auslosung der Startreihenfolge war die Aufregung im Team zunächst groß. Die Mannschaft durfte direkt als erstes auf die Fläche und das Turnier eröffnen. Der erste Durchgang lief gut und es wurde gejubelt, als der Turnierleiter bekannt gab, dass die Mannschaft sich für das Finale qualifiziert hatte. Noch einmal Manöverkritik und dann auf in Runde zwei und um die Plätze 1-6 tanzen. Erneut entscheidete das Los über die Startreihenfolge. Diesmal hieß es das Turnier zu beenden, denn imPuls dufte als letztes auf die Fläche. Die Leistung der Vorrunde sollte noch einmal gesteigert werden, was den Tänzerinnen und Tänzern gelang. Am Ende des Turniertages haben wir das Turnier mit fast makelloser Wertung (11112) gewonnen! Jetzt ist die Vorfreude auf die nächsten Turniere natürlich umso größer. Am Sonntag 31.03., geht es schon nach Borgentreich zum zweiten Turnier. Bis dahin wird weiter trainiert und darauf hin gearbeitet, erneut einen so tollen Platz zu erreichen.
Gallery
Weitere Erfolge für Bielefelder Tänzer Daniel Mueller und Anna Gommer gewinnen das Turnier der Hauptgruppe A Latein in Bad Lippspringe. Die Fläche ist zwar sehr klein, dennoch ist es sehr schön dort zu tanzen, da der Verein sehr liebevoll ausrichtet und viele Zuschauer den Paaren im Kursaal begeistert zuschauen und applaudieren. Gideon Lüke und Ina Fuchs zog es nach Bremen. In den Turnieren der Senioren I A Standard und der Senioren I B Latein belegten sie jeweils den zweiten Platz von 5 bzw. 4 Paaren. Auch Euch einen herzlichen Glückwunsch!
Gallery
Breaking News +++ ImPuls gewinnt Auftaktturnier JMD in Dülmen +++ Vor 2 Minuten erreichte uns die Nachricht, dass unsere JMD Formation souverän mit 4 Ersten und einem Zweiten Platz das Auftaktturnier der Landesliga West III gewonnen hat!!! Weitere Turniertermine: 31.03. Borgentreich 04.05. Gütersloh 02.06. Drensteinfurt HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Landesmeisterschaft SEN II A und S Standard: Platz 2 in der SEN II A und Platz 1 in der SEN II S gehen nach Bielefeld! Dank der sozialen Medien bekamen Starter und Interessierte der Landesmeisterschaften SEN II A & S Standard noch vor offiziellen Bekanntgabe über das ESV-Portal von der erneuten und extrem kurzfristigen Verlegung des Turnierorts mit. Der Betreiber des Bürgerhauses in Hürth Efferen hat dem ausrichtenden TGC Porz mittwochs den Saal für den Samstag gekündigt. Es winkte mehr Geld von einer anderen Veranstaltung, da wurde dem TGC mal eben der Vertrag gekündigt. Ohne Worte!!! Eine Unverschämtheit des Bürgerhauses. Man kann sich vorstellen, wie sehr das TNW-Präsidium und der TGC Porz seit Bekanntwerden der Information rotiert hat! Zum Glück konnte der TSC Mondial Köln helfen und stellte seine Räumlichkeiten inklusive Helfern und Restauration zur Verfügung. Dem Meisterschaftstag stand dann doch nichts mehr im Wege. Um 16:00 Uhr gingen die 17 Paare der SEN II A auf die Fläche und suchten einen neuen Landesmeister, nachdem der Vorjahressieger nicht mit am Start war. Marc Ramsel und Irina Antonova gingen für den BTCM an den Start. Das Erreichen des Finales war das erklärte Ziel und alles darüber hinaus "Zugabe". Die Finalteilnahme war halbwegs tief gestapelt, hatten die beiden in ihrer erst kurzen gemeinsamen Tanzpartnerschaft doch bereits einige sehr gute Ergebnisse einheimsen können. Spannend wurde es bei der Siegerehrung, ein Paar nach dem anderen wurde aufgerufen und am Ende waren nur noch zwei Paare übrig! Ramsel/Antonova oder Paar/Steinebach aus Düsseldorf. Nach Platzziffern ging der Sieg zwar klar nach Düsseldorf, doch 2 der 7 Wertungsrichter sahen Marc und Irina durchgängig auf Platz 1. Mit dem Vizemeistertitel sind beide sehr happy und zufrieden und selbst 90 Minuten später konnte Irina es noch gar nicht glauben. Mit 10 Paaren mehr startete die Senioren II S Klasse in ihre Meisterschaft. Für Marco Wittkowski und Martina Bruhns ein spannender und emotionaler Tag. Kurz nach dem Erfolg in Glinde hatte Martina sich verletzt und musste für knapp sechs Wochen komplett pausieren. Erst vor 3 Wochen konnten sie das Training wieder aufnehmen. Das Bein hielt der Belastung jedoch hervorragend stand und so konnten beide nicht nur antanzen um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft zu erhalten, sondern tatsächlich voll durchziehen. Die ersten zwei Runden liefen hervorragend, dann ereilte Marco das Schicksal von Wadenkrämpfen. Aber auch nicht in Bielefeld wohnende "Bielefelder" sind Kämpfer (siehe Kai-Leo Axt an der GLM 10-Tänze)! So biss Marco die Zähne zusammen und kämpfte mit seinen Waden und den Schmerzen. Seine „Qual“ sollte belohnt werden. Mit 4 gewonnen Tänzen in einem Kopf-an-Kopf Rennen mit den bisherigen Landesmeistern konnten Marco und Martina sich durchsetzen und duften die oberste Stufe des Siegerpodests erklimmen. Herzlichen Glückwunsch an beide Paare!
Gallery
Auftaktturnier für ImPuls morgen in Dülmen! Am Sonntag, 24.3. geht unsere neue JMD-Turnierformation ImPuls zum ersten Mal für den Bielefelder TC Metropol an den Start. Das Turnier startet um 13.30 Uhr in Dülmen. Wir wünschen Euch einen super Start in die Saison. Schlachtenbummler und Interessierte sind natürlich herzlich willkommen
Kai und Madlen sind neue Gebietsmeister über 10 Tänze / Daniel und Anna sind 3. in der Jugend Trotz Magen-Darm Infekt biss Kai die Zähne zusammen und tanzte mit Madlen ein sehr gutes Turnier in der Junioren II B Gebietsmeisterschaft über 10 Tänze. 11 Paaren gingen in Recklinghausen an den Start und nach 2 Runden und 20 Tänzen konnten die beiden den Siegerpokal in Empfang nehmen. Danach hieß es keine Müdigkeit vorschützen, sondern direkt in der nachfolgenden Jugend A noch mal mitzumischen. Auch hier konnten sich beide für das Finale im 10 Paare umfassenden Feld qualifizieren. Doch dann forderte der Infekt seinen Tribut und die beiden konnten das Finale nicht mehr mittanzen. Gute Besserung Kai! Tapfer gekämpft! Daniel und Anna erreichten natürlich ebenfalls das Finale und bestätigten ihren 3. Platz aus dem Vorjahr. Daniel und Anna tanzten dann ebenfalls noch in der Hauptgruppe mit und erreichten hier den 4. Platz von 6 Paaren. Damit sind beide für die jeweiligen Deutschen Meisterschaften der Königsklasse qualifiziert. Diese Meisterschaften finden im April statt und bis dahin wird - wie ist es anders zu erwarten - fleißig trainiert um auch im nationalen Bereich weit vorn zu liegen. Herzlichen Glückwunsch an Euch!
Gallery
Erster Sieg für Ramsel / Antonova!!! Nur eine Woche nach der Turnierpremiere tanzten Marc Ramsel und Irina Antonova in Hannover das SEN II A Turnier und konnten die Wertungsrichter in allen Tänzen von sich überzeugen! Platz 1 von 10 lautet die schöne Bilanz! Herzlichen Glückwunsch
Platz 2 bei Turnierpremiere für Ramsel / Antonova in SEN II A Standard! Während die Clubjugend in Bad Aibling um nationale Titel kämpfte, tanzten Marc Ramsel und Irina Antonova ihr erstes gemeinsames Turnier in Oldenburg. Es waren 12 Paare am Start, Marc und Irina qualifizierten sich direkt für das Finale und freuten sich über einen tollen zweiten Platz! Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Auftakt!
Deutsche Meisterschaft und Deutschlandpokale in Bad Aibling – JUN I und II B sowie JUG A Latein Nacht der Qualifikation durch die Landesmeisterschaften in der Woche zuvor machte sich eine kleine Reisegruppe auf den Weg in den Süden um in Bad Aibling an den nationalen Titelkämpfen teilzunehmen. „Nur teilnehmen“ war nicht das Ziel der jungen Paare. Manch einer konnte sich berechtigte Hoffnungen auf die Finalteilnahme in seiner jeweiligen Konkurrenz machen. 49 Paare gingen in der Junioren II B an den Start, darunter Kai-Leo Axt und Madlen Gossen. Beide tanzen seit Monaten auf konstant sehr hohem Niveau und entsprechend war das erklärte Ziel die Finalteilnahme an diesem Tag. Durch die gute Platzierung in der Rangliste mussten beide erst ab der zweiten Runde antreten. Motiviert, gut aufgelegt und austrainiert ging es auf die Fläche. Mit deutlicher Kreuzzahl ging es auch noch ins Halbfinale. Und leider war hier sehr überraschend, auch für die mitgereisten Trainer und Betreuer, Schluss. Mit Platz 9 sind beide natürlich nicht zufrieden. Doch Kai und Madlen gehören zu denen, die nicht aufgeben und so wird – nachdem der erste Schock verdaut ist – sicher bald analysiert und an den nötigen Verbesserungen gefeilt. Ein paar Paare mehr, nämlich 57, ermittelten tags darauf in der Jugend A Latein ihren neuen Deutschen Meister. Ihre erste Deutsche Meisterschaft in der Jugend A Latein tanzten Joshua Luptowitsch und Elina Enes. Bei dieser Premiere reichte es noch nicht für den Einzug in die zweite Runde, doch die beiden werden sicher in den nächsten Wochen und Monaten weitere Schritte nach vorn machen, so dass die Karten im Folgejahr neu gemischt werden. Einen großen Sprung nach vorn machten bereits Daniel Müller und Anna Gommer. Im letzten Jahr lagen sie noch auf Platz 24, in diesem Jahr ging es deutlich weiter nach vorn. Ein Resultat kontinuierlichen Trainings und fleißigem nacharbeiten des bei Trainern Gelernten. Mit Sicherheit war auch hier der Finaleinzug das ersehnte Ziel. Dieser Wunsch wurde leider nicht erfüllt, doch mit Platz 8-9 sind Daniel und Anna nur einen Hauch davon entfernt gewesen. Auch wenn unsere Paare ihre selbst gesteckten und durchaus berechtigten Platzierungen nicht erreicht haben, so haben sie ihre Trainer und Begleiter wieder einmal begeistert. Und die Clubjugend bei uns ist motiviert und verfügt über genug innere Stärke und weitere nötige Tugenden, so dass der Kopf nicht lange hängen wird sondern alle motiviert an die Weiterentwicklung gehen werden.
Meisterschaftshöhepunkte der Junioren und Jugend Latein Nur eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften der Jugend und den Deutschlandpokalen der Junioren mussten die Paare sich zunächst bei den Landesmeisterschaften beweisen. Die Jugend C ist noch nicht auf Deutschen Meisterschaften startberechtigt, hat aber natürlich eine Landesmeisterschaft um die es zu tanzen gilt. Erwin Borgardt und Isabell Karacayli sowie Ian Klassen und Nyah-Uma Rempeln gingen für den Bielefelder TC Metropol an den Start. Beide Paare qualifizierten sich für das Finale. Ian und Nyah-Uma belegten mit gemischten Wertungen von Tanz zu Tanz den sechsten Platz. Zwischen Platz 1 und Platz 6 lag die komplette Bandbreite der Wertungen für Erwin und Isabell. Knapp schrammten sie an einer Medaille vorbei und erreichten Platz vier. Auch für die Jugend B ist die Landesmeisterschaft das hochrangigste Turnier im Jahr. Lukas Brauer und Alexandra Taktaev maßen sich mit 15 weiteren Paaren. Das Finale zu erreichen war ihr klar gestecktes Ziel. Anfangs noch etwas zögerlich fanden die beiden doch immer besser ins Turnier und begeisterten die mitgereisten Schlachtenbummler. Beide strahlten als klar wurde, dass sie das Finale erreicht hatten. Platz 6 lautete das abschließende Ergebnis. Das „Zuckerl“ war sicher die durchgehende Wertung auf Platz 3 eines der Wertungsrichter. Gleich drei Paare von uns gingen in der Jugend A an den Start! Ein qualitativ extrem hochklassiges Feld versprach Tanzsport vom Feinsten und man durfte gespannt sein, wer das Rennen um den Meistertitel machen würde. Für Joshua Luptowitsch & Elina Enes sowie Kai-Leo Axt & Madlen Gossen war leider im Halbfinale Schluss. Daniel Müller & Anna Gommer qualifizierten sich hingegen souverän für das Finale, mussten dann aber neben dem Treppchen Aufstellung nehmen. Über Platz 4 konnten die Beiden sich dennoch freuen, waren – wie eingangs erwähnt – einige der stärksten Lateinpaare Deutschlands am Start. Herzlichen Glückwunsch Euch allen :-) Für unsere A-Klassen Paare ging es nahezu umgehend zurück in den Trainingssaal, denn nur eine Woche später fanden die Deutschen Meisterschaften in Bad Aibling statt.
Neue JMD Formation kurz vor Ligastart! Seit kurzem trainiert die neu gegründete JMD-Formation (Jazz- und Modern Dance) „ImPuls“ fleißig in unseren Clubräumen auf den ersten Ligastart in dieser Saison hin. Am 25.03. ist es soweit und das Ziel der Mannschaft ist klar definiert: direkter Wiederaufstieg in die Oberliga. Auf Grund von Vereinswechsel und der damit verbundenen Neugründung der Gruppe muss zunächst in der untersten Liga, in diesem Fall der Landesliga, angetreten werden. Der Direktaufstieg ist ein ambitioniertes Ziel, gehören doch im Schnitt 10 Mannschaften zu einer Liga und nur das beste Team steigt direkt auf. Platz zwei und drei tanzen im Relegationsturnier gegen die beiden letztplatzierten der höheren Liga um den zweiten Aufstiegsplatz. Doch die 16 Tänzer und Tänzerinnen sind motiviert bis in die Haarspitzen und verfügen größtenteils über die nötige Turniererfahrung. Auch die neue Choreographie mit dem Titel „Experience“ von Ludovico gefällt der Mannschaft und trägt zu entsprechend engagiertem Training bei. Die Schritte sind stimmig und nun werden die nötigen Facetten im Ausdruck ausgearbeitet. Für erfahrene Tänzer (m/w) ab etwa 18 Jahren ist jetzt übrigens ein günstiger Moment um noch rasch zur Mannschaft hinzuzustoßen und das Team zu erweitern! Neueinsteiger sind dann ab dem Frühsommer willkommen und werden dann in Ruhe die Grundlagen des JMD und natürlich dann auch die Choreographie lernen. Chef-Trainerin Celina Uhlemeier hat selbst bis hoch in die Regionalliga getanzt und verfügt über langjährige Erfahrung als Trainerin. Schwester Louisa unterstützt sie als Co-Trainerin. Zu finden ist die Mannschaft montags und donnerstags zwischen 20-22 Uhr im Clubheim des Bielefelder TC Metropol in der Meisenstrasse.